HeadBalkon

Balkonrenovierung

Der Balkon wurde 1996 gebaut. Das Konzept des Holzbalkon war recht simpel. Zwei massive Stämme, (160mm x 160mm) mit einer Länge von ca. sechs Metern, wurden im Garten senkrecht aufgestellt. Sie tragen einen Querbalken ( 160mm x 300mm ) mit einer Länge von ungefähr 5 Metern, welcher durch diagonale Balken zusätzlich gestützt wird. Dieses Objekt, in Form eines großen Tores wurde auf dem Boden liegend montiert. Mit Zugseilen sollte damals das Gestell aufgerichtet werden. Leider blieb es nur bei einigen Versuchen. Balkon frueher
Das Holz war einfach zu schwer und konnte nicht ausreichend vor dem Wegrutschen gesichert werden. Die Lösung war ein  mobiler Kran. Der Garten ist allerdings nur über das Haus erreichbar. Vor dem Haus musste kurzfristig die Straße gesperrt werden (mitten in der Innenstadt), sodass der Kran über das vierstöckige Gebäude schwenken konnte und erfolgreich die Aufrichtung des Balkon erledigte.

Inhalt    1.Anfang2013    2.Bau der Stahlkonstruktion    3.Renovierung    4.accessoires 


1. Anfang 2013

Die spektakuläre Errichtung ist nun schon etwas her und die vergangenen Jahre haben ihre Spuren hinterlassen.

Wir entschieden uns das Holzgestell, um ein unterstützendes Stahlgestell in selber Form, zu erweitern. Die notwendige, sorgfältige Planung erledigten wir in eigener Regie. Die handwerkliche Arbeit, was den Stahl betrifft, wollten wir ursprünglich von einem Schlosserbetrieb machen lassen. Leider wurde, außer groß zu reden, von dieser Firma kein Finger krumm gemacht. Es vergingen ungefähr zwei Monate und stets wurde man nur am Telefon vertröstet, sofern überhaupt jemand dran ging. Dann machen wir es halt selbst. Nach ca. zwei Wochen stand die Konstruktion auf dem Papier fest. Als Werkstatt konnten wir die Firma meines ehemaligen Chefs benutzen, in welcher wir praktischer Weise auch das Material bestellen konnten. Dafür nochmals vielen Dank.

Inhalt    1.Anfang2013    2.Bau der Stahlkonstruktion    3.Renovierung    4.accessoires 


2. Bau der Stahlkonstruktion

Bevor man richtig anfängt werden alle benötigten Teile zugeschnitten. ablaengung Als erstes kam der Querbalken dran. Dieser soll später einen Holzbalken tragen, an welchem wir die einzelnen Bodenpanelen verschrauben können. Dazu wurden  Winkel (sechs Stück) angeschweißt. Außerdem wurde er aus optischen Gründen an seinen Enden mit einem passendem Stück geschlossen. halter-fuer-balken An die Spitzen, der senkrecht stehenden Rohre, wurden je zwei Flacheisen angebracht um den Querträger später in Position zu halten. detail-laschen Auf der anderen Seite der Stützen wurden, zur späteren Verschraubung im Boden, zwei gebohrte Auflagen angeschweißt. fuesse-und-endkappe Damit die Träger nicht umkippen wurden vier Distanzhalter angebracht, welche mit den schon vorhandenen Holzbalken verschraubt werden können. So ist eine exakte Parallelität zu den Holzstützen gewährleistet. senkrechte-stuetzen In einem dieser Halter haben wir uns verewigt. detail-laserteil Nun konnte die Konstruktion darauf warten das der Verzinker gute Arbeit macht. warten-auf-verzinker Der Transport und das Aufstellen der Rohre lief, mit Hilfe von zwei Seilwinden und Andy, problemlos ab. gestellfront

BERECHNUNG der maximalen Belastung des Querträgers

Inhalt    1.Anfang2013    2.Bau der Stahlkonstruktion    3.Renovierung    4.accessoires 


3. Renovierung

Der erste Schritt war der Austausch der Bodenpanelen. Wir ersetzten immer zwei Balken, sodass keine gefährliche Lücke im Boden entstehen konnten. Gegen ungewollte Feuchtigkeit legten wir Teermatten aus. weiter-bodenbalken-2 Parallel zur Verlegung des Bodens entfernten wir sämtliche Holzteile vom Geländergestell. gelaedner-rechts Das alte, auf dem Balkon nicht mehr zu gebrauchene, Holz wurde gleich um die Ecke entsorgt. verbrennung-balkon-4 Da die Gehfläche, nach vorne zum Garten hin, sich ein wenig verändert hat, passt das Geländer, ohne Umbaumaßnahmen nicht mehr. gelaender-detail-vorher Die alten Geländerstücke wurden an ihren Standpunkten verschraubt und passende Metallelemente eingeschweißt. kroepfung-6 Wir entschieden uns den Balkon mit zwei verschiedenfarbigen Geländerlatten zu verplanken. Die schon vorhandenen Paneelen bekamen einen neuen Anstrich. panelen-alt-lackiert Die neuen mussten ab gelängt werden und wurden im Anschluss mit einer witterungsbeständigen Lasur behandelt. zuschnitt-latten Um die Latten zu verschrauben befestigten wir eine Montagehilfe (Holzleiste) auf allen waagerechten Stahlteilen des Geländers. montage-lattenhalter Dem Ende sehr nah – Grill steht schon bereit. ecke-revidierte-panelen Noch schnell alle Latten dran, Tisch und Stühle – fertig. fischrechts balkonfertigaussen1-2

Inhalt    1.Anfang2013    2.Bau der Stahlkonstruktion    3.Renovierung    4.accessoires 


4. Accessoires

Da wir ein paar Besonderheiten auf dem renovierten Balkon angebracht haben lohnt es sich dafür einen extra Punkt „Accessoires“ zu erstellen.

Als erste Besonderheit entstand die Bank. Sie wurde gebaut aus den alten Bodenbalken. Nach längerem überlegen wie wir die Füße gestalten, kam die Idee, sie schwebend zu bauen. Zwei massive Stahlwinkel sind an den Schrägen der Nische montiert. Auf diesen liegt die Sitzfläche auf. Besonders kniffelig gestaltete sich das Zuschneiden der Rückenlehne, da hier in zwei Richtungen ein Winkel anfällt. Mit einer Negativ-Form (Schablone) der Wandeinbuchtung konnten wir eine passgenaue Schnittanzeichnung gewährleisten. Hinter der Lehne enstant ein geschützter Lagerplatz für die Sitzpolster, somit muss man diese nicht mehr in der Wohnung unterbringen.

banknah

Zweite Besonderheit wurde der Grill. Wir entschieden uns diesen auf der anderen Seite des Geländers zu platzieren. Hier steht er nicht im Weg rum und keiner kann sich beim Vorbeigehen daran verbrennen oder schmutzig machen. Schnell war ein passender Edelstahlgrill, in einer rechteckigen (Blumentopf-) Form, gefunden. Statt der originalen Füße bauten wir eine Haltevorrichtung, welche den Grill sicher in der Luft hält.

grill-4

Außerdem bauten wir noch Halter für die Blumenkästen und gestalteten die Blumenecke inklusive dem Sichtschutz neu.

gesamterschutz

Freut mich, dass Ihr bis hier hin gelesen habt.

Noch viel mehr Fotos über die Renovierung und Details der Accessoires findet ihr in der Rubrik Galerie.

Inhalt    1.Anfang2013    2.Bau der Stahlkonstruktion    3.Renovierung    4.accessoires